HOYER Brandschutz GmbH | IZD-Tower
HOYER Brandschutz plante für den Etagenausbau im IZD-Tower eine entsprechende Sprinkleranlage gemäß den österreichischen Richtlinien (TRVB S127) und erstellte für die ordnungsgemäße Positionierung der Wandhydranten gemäß der Richtlinie TRVB S128 ein Gutachten. Nach Abstimmung mit der staatlich akkreditierten Prüfstelle erreichte HOYER Brandschutz die Bewilligung für den Einsatz in Europa nicht zugelassener Sprinkler.
Brandschutz, Hochhaus, Sprinkleranlage, Bauüberwachung, Brandschutzpläne, Gutachten, Hydrantenanlage,
16329
single,single-portfolio_page,postid-16329,ajax_fade,page_not_loaded,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

IZD-Tower

 

Leistungsumfang

 

  • Planung der Sprinkleranlagen für die Bürotrakte
  • Bauüberwachung
  • Erstellung der Einreichdokumentation
  • Erstellung von Brandschutzplänen
  • Gutachten über die Hydrantenanlage

 

Charakteristika des Projekts

 

HOYER Brandschutz plante für den Etagenausbau im IZD-Tower eine entsprechende Sprinkleranlage gemäß den österreichischen Richtlinien (TRVB S127) und erstellte für die ordnungsgemäße Positionierung der Wandhydranten gemäß der Richtlinie TRVB S128 ein Gutachten.

 

Nach Abstimmung mit der staatlich akkreditierten Prüfstelle erreichte HOYER Brandschutz die Bewilligung für den Einsatz in Europa nicht zugelassener Sprinkler. Durch eine geringere Wasserausflussrate reduzieren diese die Überdimensionierung der Anlage, die aufgrund der Gebäudehöhen von Hochhäusern entsteht, auf ein vertretbares Maß.

Datum

2003-2008, Österreich

Auftraggeber

baierl & demmelhuber innenausbau gmbh, Drees & Sommer AG, Gobiet & Partner ZT Ges.m.b.H.

Gebäudenutzung

Büros

Nutzfläche

63.000m²

Höhe

130 m / 38 Stockwerke

Category
Bürogebäude, Hochhäuser